mobirise.com






Firmenphilosophie

Die Einzigartigkeit unseres Betriebes liegt darin, dass jeder Schritt den Ihr Auto bei uns durchläuft vom Chef begleitet wird. Von der Auftragsbesprechung, Direktannahme und Reparatur bis hin zur Reinigung und Pflege kümmert sich Herr Georg Wegscheider persönlich. 

Durch diese Vorgehensweise können Informationslücken vermieden und eine hohe Qualität gewährleistet werden.


!!! Wir bitten um Terminvereinbarung !!!




Georg Wegscheider
(Inhaber)

Nachdem ich als vierjähriger Bub meinen Trettraktor mit nur einer Schneekette winterfest machte und mein Vater mich fragte, warum ich die zweite nicht montiert hätte, antwortete ich: "Ich brauch´nur eine, weil ich nur ein Antriebsrad hab´!"
Seither verbrachte ich meine Zeit fast ausschließlich mit der Reparatur von Fahrzeugen aller Art.
Angefangen hat meine Karriere als Lehrling bei der Firma BMW-Denzel in Wien. Nachdem ich mit 21 Jahren meine Meister- und Unternehmerprüfung absolviert habe, wollte ich mein bisher erworbenes Fachwissen auf mehrere Marken ausweiten. So kam ich zu einem BOSCH-Service, wo ich mehrere Jahre in einer Führungsposition arbeitete. Durch mein persönliches Interesse an Oldtimern und US-Cars bekam ich 2011 die Chance, in einer renommierten Firma diese Exoten als Werkstättenleiter zu betreuen. Der Wunsch selbst etwas aufzubauen schlummerte aber weiterhin in mir. Anfang 2015 entschied ich mich dann für diese Firmengründung ...

Christina Hasl
(Büro & Werkstatt)

Schon in meiner Kindheit faszinierten mich Autos. Nachdem ich mich jahrelang nur mit Besuchen auf Messen und Autoshows begnügen musste, ging für mich mit der Restauration unseres "Olds" ein Traum in Erfüllung. Seither arbeite ich an meiner Weiterbildung in diesem Bereich und versuche, neben meiner Tätigkeit als Sonderschullehrerin, Georg nicht nur im Büro, sondern auch in der Werkstatt zu unterstützen.

Georgis Avramidis
(KFZ-Techniker)

Seitdem ich denken kann, interessiere ich mich für Motoren. Schon in meiner Heimat hatte ich den Wunsch Mechaniker zu werden. Leider war es dort sehr schwierig einen Ausbildungsplatz zu bekommen. So begnügte ich mich jahrelang mit der Tätigkeit als LKW-Fahrer. Als ich vor mehr als zehn Jahren mit meiner Frau nach Österreich kam, startete ich eine Lehre als KFZ-Techniker bei der Firma Classics Reloaded, wo sich schnell eine besondere Vorliebe für US-Fahrzeuge und leistungsgesteigerte Maschinen bemerkbar machte. Dort lernte ich Georg kennen und schätzen, der damals als Werkstättenleiter tätig war. Wir verstanden uns auf Anhieb und pushten uns gegenseitig bei kniffligen Projekten. Als er 2015 seine Firma gründete, sammelte ich weitere Erfahrungen in der offenen Fachwerkstätte KFZ-Lorenz. Unsere Freundschaft und der gegenseitige Respekt wuchsen weiterhin. Dass ich jetzt hier an Georgs Seite auf Amerikanern, Oldtimern und Exoten schrauben kann, macht mich sehr glücklich.